Koll_Johannes
 
Nach Studium und Promotion an der Universität zu Köln war Johannes Koll in verschiedenen Funktionen an mehreren europäischen Universitäten tätig: als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Köln und Münster (1999-2005), als Gastprofessor an der Universität Wien (2005-2007) und als Postdoc an der Wirtschaftsuniversität Wien (2007-2014). Darüber hinaus ist er als Gastwissenschaftler an etliche Forschungseinrichtungen in Deutschland, Polen und den Niederlanden eingeladen worden. 2013 habilitierte er sich an der Universität Wien mit einer Studie über den österreichischen Nationalsozialisten Arthur Seyß-Inquart, die zwei Jahre später im Druck erschienen ist.

Seit 2015 ist Johannes Koll Senior Scientist am Department Sozioökonomie und Leiter des Universitätsarchivs der Wirtschaftsuniversität Wien.

Zu seinen wichtigsten Publikationen zählen folgende Bücher:

– Johannes Koll: Arthur Seyß-Inquart und die deutsche Besatzungspolitik in den Niederlanden (1940-1945), Böhlau-Verlag:Wien/Köln/Weimar 2015, http://www.boehlau-verlag.com/978-3-205-79660-2.html
– Johannes Koll (Hrsg.): Belgien. Geschichte – Politik – Kultur – Wirtschaft, Aschendorff-Verlag: Münster 2007, https://www.politische-bildung.nrw.de/print/belgien/index.html.
– Johannes Koll (Hrsg.): Nationale Bewegungen in Belgien. Ein historischer Überblick, 2. Aufl. Münster 2009,
https://www.waxmann.com/waxmann-buecher/?no_cache=1&L=0&tx_p2waxmann_pi2[buch]=BUC120288&tx_p2waxmann_pi2[action]=show&tx_p2waxmann_pi2[controller]=Buch&cHash=1dff7ac4cc1094acb6c766916186b77f.

Homepage mit detaillierten Informationen: https://www.wu.ac.at/geschichte/institut/personal/koll-personal/